Zuletzt erstellte Artikel: 2018-08-14: Neue Schürzen für unsere Kellner | 2018-08-14: Hochzeitssommer bei der FF Hadersdorf | 2018-07-11: 46. Landestreffen in St. Aegyd
Zuletzt aktualisierte Art: 2018-08-16: Neue Schürzen für unsere Kellner | 2018-08-16: Hochzeitssommer bei der FF Hadersdorf | 2018-07-11: 46. Landestreffen in St. Aegyd

Neuigkeiten aus der Feuerwehrjugend

Wiederholter Erfolg bei Orientierungsbewerb in Engabrunn

Bereits zum dritten Mal veranstaltete die Feuerwehr Engabrunn den Orientierungsbewerb, insgesamt 10 Feuerwehrjugendgruppen  aus dem Bezirk Krems nahmen dieses Mal teil. Auch die Feuerwehrjugend Hadersdorf war mit 7 Jugendlichen dabei. Anhand der Karte mussten die einzelnen Stationen gefunden und die dortigen Aufgaben absolviert werden. Gefragt waren Wissen, Schnelligkeit, Geschwindigkeit und natürlich Teamfähigkeit.

Bei der 1. Stationen mussten die Kinder auf Getränkekisten klettern, natürlich gut gesichert. Nach dem es hoch hinaus ging, wurde die Schnelligkeit im Anlegen von Feuerwehrgewand getestet. Station3: Hier musste ein Luftballon aufgeblasen und danach wieder eingefangen werden. Bei Station 4 waren Geschicklichkeit und Schnelligkeit gefragt, im Dreibeinlauf mussten Schläuche gekuppelt werden.
Ein Tennisball musste durch gekuppelte Saugschläuche in einen Kreis befördert werden, das war Station 5.
Nass wurde es bei der nächsten Station, hier musste mit einem Schwamm so viel Wasser über Plane befördert werden wie in einer Minute möglich war.
Bei den letzten beiden Stationen waren wieder Schnelligkeit und Geschicklichkeit gefragt, bei Station 6 mussten die Kinder einen Kistenlauf absolvieren. Die Aufgabe der letzten Station war es mit Schi zu laufen und dabei einen Schlauch zu kuppeln und auszuziehen.

Die Feuerwehrjugend blieb weiterhin ungeschlagener Meister und verteidigte ihren Titel erfolgreich. Unsere FJ-Mitglieder hoffen natürlich darauf ihren Titel im nächsten Jahr wieder erfolgreich verteidigen zu können. :-)

  • DSC_0415
  • DSC_0420
  • DSC_0428
  • DSC_0445
  • DSC_0466
  • DSC_0503
  • DSC_0519
  • DSC_0530


0


Sei der erste, dem das gefällt

Feuerwehrjugendlager in Altenmarkt 2013

Wie bereits alljährlich üblich, stand auch heuer wieder das Lager in Altenmarkt auf dem fixen Terminkalender unserer Feuerwehrjugend. Erneut ging es gemeinsam mit der Jugendgruppe der FF Langenlois dort hin.

Donnerstag nachmittags ging es los... nach dem Verstauen der Gepäckstücke machten wir uns umgehend auf den Weg in eine unbeschwertes langes Wochenende nach Altenmarkt. Sicher angekommen, wurden die Schlafplätze bezogen, das Haus erkundet und die Spielfelder (Fußball, Völkerball und Volleyball) aufgebaut. So beiläufig neben Abendessen wurde auch noch ein Damm im kleinen Bach am Ende des Gartens gebaut und auch ein kleines Fußballmatch wurde dazwischen eingeschoben. Fußballfans verfolgten im Laufe des Abends auch noch gespannt via Live-Stream im Internet das Rapid-Match.

  • SDC12153
  • SDC12158
  • SDC12173
  • SDC12183
  • SDC12185
  • SDC12191
  • SDC12196
  • SDC12204



Am Freitagvormittag ging es nach dem Frühstück zum Bogenschießen, wo ein ca. 4km langer Parcours mit 32 Stationen absolviert wurde. Nach der anstrengenden Wanderung gab es eine Stärkung. Der Nachmittag wurde mit Spielen und Baden im Bach verbracht. Am späten Nachmittag gab es die ersten Stationen  der Olympiade. Nach Grillen am Lagerfeuer, gab es eine kurze Pause für die Jugendlichen. Kurz nach Mitternacht mussten die Kinder noch mal aus ihren Betten und antreten zur Nachtwanderung, wo es ebenfalls mehrere Stationen zu absolvieren gab.

Samstagvormittag  wurde erst mal lange geschlafen. Nach dem Frühstück, gab es eine 2-stündige Wasserschlacht in der keiner verschont wurde. Den Nachmittag verbrachten wir am See, welcher bei der Hitze eine gemütliche und mehr als willkommene Abkühlung war. Nach dem Spaß im kühlen Nass gab es noch einige Stationen zu absolvieren. Anschließend  wurde der Griller angeheizt und der letzte Abend noch genossen.

Am letzten Tag stand nach dem Frühstück, das Packen der Tasche und die Siegerehrung der Olympiade am Plan. Nach den finalen Verladen Der Gepäckstücke und Verleihung der Urkunden ging es auch schon Richtung Hadersdorf bzw. Langenlois, wo wir eine kurze Pause beim Feuerwehrfest in Lengenfeld einlegten.

Die vier Tage vergingen wie in den Vorjahren wieder mal wie im Flug und es wurden auch viele neue Freundschaften mit den Kameraden aus Langenlois geknüpft.

  • DSC_0229
  • DSC_0260
  • DSC_0274
  • DSC_0285
  • DSC_0288
  • DSC_0307
  • DSC_0323
  • DSC_0349


0


Sei der erste, dem das gefällt

1. Platz bei BFJLB in Großheinrichschlag

Der diesjährige Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb, am Samstag den 25. Mai, führte die Mitglieder unserer Feuerwehrjugend weit über unsere Ortsgrenzen hinaus: nämlich nach Großheinrichschlag.

Trotz der langen Anreise hat sich dieser Tag für uns gelohnt. Die Kinder hatten ihren Spaß und konnten zudem noch mit Leistungen glänzen. So stand am Ende unter anderem ein 1. Platz in der Kategorie Silber einzel (Unter 12) für Giovanni Kargl auf der Haben-Seite. Weiters konnten bei diesem Bewerb die freundschaftlichen Beziehungen zu anderen Jugendfeuerwehren noch enger geknüpft werden. Die Gruppe "Hadersdorf" bestand - wie der Name irrtümlich vermuten lässt - nämlich nicht nur aus Mitgliedern der unsrigen Reihen, sondern auch aus Gobelsburg und Langenlois.

In diesem Sinne ein Dankeschön für die gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehrjugenden Gobelsburg und Langenlois und Gratulation an Giovanni für die erbrachte Leistung!

  • IMGP8967
  • IMGP8977
  • IMGP8985
  • IMGP8998
  • IMGP9033
  • IMGP9038
  • IMGP9043
  • IMGP9060


0


Sei der erste, dem das gefällt

Landeslager der FJ 2013 in Klein Wolkersdorf

Wie viele andere Feuerwehrjugenden nahmen auch wir wieder am diesjährigen Landesjugendlager, welches heuer zum 41. mal ausgetragen wurde, teil. Austragungsort war dieses mal Klein Wolkersdorf, welches vom 4. bis 9. Juli als Gastgeber fungierte.

Aufgrund des doch etwas weiten Weges dorthin waren wir gezwungen uns donnerstags bereits früh aus unseren Betten zu quälen. Heil angekommen startete nach der erfolgreichen Zuweisung eines der begehrten Zeltplätze sofort der Aufbau unserer mobilen Festungen. Gemäß dem Motto „selbst schuld“ hatten wir aufgrund unserer zwei Zelte dementsprechend nicht gerade wenig Arbeit zu verrichten. Dafür wurden wir anschließend mit viel Platz und Komfort in unserem Schlafquartier für die kommenden Tage belohnt.

Nach dem Mittagessen stand auch schon der Einzelbewerb auf dem Plan. Am Abend mussten alle zur feierlichen Lagereröffnung antreten. Standesgemäß wurde diese mit einem sehenswerten Feuerwerk abgeschlossen.

Am Freitag hatten wir Dienst als Lagerwache, unsere Hilfe wurde im Versorgungszelt gebraucht. Beim Bewerb um das Abzeichen in Bronze gaben alle ihr bestes, also bestanden auch niemals ernsthafte Zweifel daran das Bewerbsziel zu erreichen.

Der Nachmittag wurde dann mit Spielen und erbitterten Wasserschlachten verbracht. Am Samstag Stand nur der Bewerb in Silber am Plan. Auch hier wurden wir für unser konsequentes Training belohnt und das Bewerbsziel deutlich erreicht. Der restliche Tag wurde mit Spielen und dem Knüpfen neuer Freundschaften verbracht.

Die letzte Nacht war leider etwas kurz, da am Sonntag bereits um 06:00 Uhr Tagwache war. Die notwendigen Vorbereitungen für den Abbau trieben uns bereits zu dieser Zeit aus unseren Schlafsäcken.

Nach dem Frühstück und den sofort anschließenden weiteren Abbauarbeiten an unserem Lagerplatz ging es auch schon zum Lagerabschluss ... Einholen der Bewerbsfahne, Ausmarschieren ... und schon ging es wieder – wie nur unschwer zu erraten – ans weitere Abbauen unseres Lagers.

Am Heimweg blieben wir für eine kurze Mittagspause stehen, ansonsten wurde zielstrebig die Heimat angepeilt. Nach abschließenden Nacharbeiten im Feuerwehrhaus wurden endlich die heiß ersehnten Abzeichen übergeben und alle konnten zwar erschöpft, aber zufrieden nach hause fahren.

Es waren wieder lustige Tage, an die man sich gerne zurück erinnert und die Vorfreude aufs 42.Landeslager in Schönkirchen-Reyersdorf ist auch schon da. :-)

  • IMG_2369
  • IMG_2380
  • IMG_2392
  • IMG_2406
  • IMG_2422
  • IMG_2427
  • IMG_2447
  • IMG_2449


0


Sei der erste, dem das gefällt

24-Stunden-Bereitschaft unserer Jugend

Von Freitag den 10.05. auf Samstag den 11.05. hielt die Jugend der Feuerwehr Hadersdorf die inzwischen traditionelle 24-Stunden-Bereitschaft im Hadersdorfer Feuerwehrhaus ab. Unserer Einladung folgten auch viele neue neugierige und auch unbekannte Gesichter.

Der erste Programmpunkt war die Versorgung. Da man ja in den nächsten 24 Stunden nicht verhungern wollte wurde zunächst der Hadersdorfer Sparmarkt von einer Herde hungriger Kinder und Jugendlicher heim gesucht. Danach errichtete jeder seinen Schlafplatz... und schon stand schon der nächste Punkt an: Bewerbstraining. Selbst das schlechte Wetter konnte uns nicht aus der Bahn werfen, es wurden Knoten geübt. Aber es wurde auch gefunkt, um das einst in diesem Bereich Erlernte wieder mal etwas aufzufrischen.

Dann der erste Alarm: doch es war nur ein Fehlalarm einer aufgebrachten Person. Endlich ging es zum Abendessen. Nach einer kurzen Pause, der nächste Einsatz. Dieses Mal ein richtiger. Alle mussten raus um in einem verrauchten Keller vermisste Personen ausfindig zu machen. Nach dem bisherigen Abendprogramm und dem aufregenden Einsatz gab es erstmals Zeit zur Erholung. Das wurde verwirklicht, indem man gemütlich einen Film schaute und damit den turbulenten Abend ausklingen ließ.

Am nächsten Morgen gab es zu allererst ein ausgiebes Frühstück, um im Anschluss daran den Schlafplatz zu säubern. Doch es kam ein Alarm dazwischen. Dieser führte die Jugendlichen direkt zu einer Branddienstübung zwischen ehemaligem Winzergenossenschaftsgebäude und Sommerbad. Verschiedene Löschmittel wurden demonstriert und jeder konnte anschließend das Löschen mit Feuerlöscher (Flüssigkeitsbrand), Löschdecke (brennende Person) und Feuerpatschen (Flurbrand) selbst ausprobieren.

Nach der anstrengenden Übung gab es Stärkung in Form einer selbstgemachten Pizza. Anschließend wurde die Schlafstätte wieder in den Ursprung zurück versetzt, dieses Mal tatsächlich und ohne durch einen Alarm unterbrochen zu werden. Als nächstes gab es - auch bedingt durch das schlechte Wetter - eine Rätselrally im Feuerwehrhaus. Wer jetzt immer noch überschüssige Kräfte verspürte, konnte sich beim Tischtennisspielen austoben, alle anderen entspannten einfach bei einem Film.

Und so vergingen auch heuer wieder 24 lustige und spannende Stunden im Feuerwehrhaus. :-)

  • IMGP8652
  • IMGP8656
  • IMGP8660
  • IMGP8678
  • IMGP8690
  • IMGP8700
  • IMGP8725
  • IMGP8764


0


Sei der erste, dem das gefällt
 
WASTL-Warnstufenliste
Einsätze NÖ Einsätze Krems